Unser Schmellwitz-Rundgang kurz zusammengefasst – Die LR berichtete:

Am Donnerstag fand unser 1. Schmellwitz-Rundgang statt, trotzdem wir nur eine überschaubare Anzahl Teilnehmer hatten, zeigten sich die Anwesenden dafür desto interessierter. Ich versuchte möglichst viele Informationen zu transportieren und so den Rundgang möglichst interessant zu halten.

Bei den Diskussionen um die Freiflächen zeichnete sich sogar etwas Hoffnung ab, da hier im INSEK (Integrierten Stadtentwicklungskonzept) und im Stadtumbaukonzept nicht mehr nur von Rückbau die Rede ist, sondern auch wieder auf Umbau gesetzte wird. Hier habe ich über die Jahre immer wieder betont, dass es nicht sinnvoll ist neue Bauflächen am Stadtrand zu erschließen und vorhandene Freiflächen, die noch Bauland sind und angeschlossen sind, nicht zu nutzen. Es sollte daher dringend nachgefragt werden ob auf einzelnen Flächen sogar vorzeitig Fördermittelbindefristen gelöst werden können.

Es gab natürlich auch Diskussionen zu Ordnung und Sicherheit sowie über die derzeitigen Probleme in der Spreeschule.
Hier kann jedem den folgenden Artikel der Lausitzer Rundschau ans Herz legen. Er ist gut geschrieben und ich glaube Herr Münz von der LR hatte Spaß an unserer kleinen Stadtteilrunde.

https://www.lr-online.de/lausitz/cottbus/schmellwitzer-hoffen-auf-anbau-der-spreeschule-in-cottbus_aid-38078823

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.