SPD-Cottbus ist für ein Aussetzen der Reform

Erneut versuchen wir als Cottbuser SPD die Landesregierung und die Landtagsabgeordneten von SPD und LINKE davon zu überzeugen die Kreisgebietsreform in dieser Form auszusetzen. Dabei bezweifeln wir gar nicht die Notwendigkeit einer Reform. Das Aussetzen der Reform sollte vielmehr als Chance gesehen werden die durchaus notwendige Funktionalreform zu beschließen und die Anregungen der Kreise in neuen Entwürfe einfließen zu lassen.

Hier das Interview mit unserem Vorsitzenden Gunnar Kurth und Reinhard Drogla:
https://www.lr-online.de/lausitz/cottbus/cottbuser-spd-will-reform-stopp_aid-5373704

Ein Kommentar zu dem Interview von Peggy Kompalla:
https://www.lr-online.de/lausitz/cottbus/meinung/appell-an-die-vernunft_aid-5373716

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.