Hoffest des Cottbuser Aufbruch

Heute habe ich am Hoffest des Cottbuser Aufbruch teilgenommen. Es war mir wichtig ein Zeichen zu setzen. Ängste und Sorgen verstehe ich gern aber vor Flüchtlingsheimen zu demonstrieren macht jeden Dialog kaputt, das 100 der Asylgegner nach Beendigung ihrer Veranstaltung noch zur NPD gingen, zeigt das es ein schmaler Grad zwischen besorgt und rechts ist. Ich kann jedem der Ängste hat nur zu Dialog mit der Stadt raten um Aufklärung zu bekommen. Gesprachsmöglichkeiten gibt es genügend, wenn nicht so bin ich gern bei der Vermittlung behilflich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.