BTU-Studenten stellen Einwohnern ihre Konzepte vor

Ich war von der Vielfalt der Ideen, bei der Präsentation der Stegreif-Entwürfe für den Freiraum Schmellwitz, sehr überrascht. Was die Studenten in der kurzen Zeit entworfen haben verdient meinen allergrößten Respekt. Ich persönlich fand die Entwürfe des Primawetter 2.0 und des Waldkonzeptes am besten aber jede Idee hatte ihr für und wider. So wird es allerdings auch schwer werden einen der Entwürfe auch umzusetzen. Vielleicht kombiniert man das Beste aus allen Konzepten und bemüht Fördergeldgeber und Privatwirtschaft um wenigsten im kleinen eine Umsetzung zu probieren. Ich wäre gern bereit dabei zu helfen.

Jugendklub „2nd Home“ bleibt in Schmellwitz

Hier hat sich der Einsatz bezahlt gemacht. Ich hatte einige Gespräche mit Jugendamt, Immobilienamt und Träger dazu. Sogar eigene Ideen, wie eine Containerlösung waren dabei im Gespräch. Klasse, dass es nun doch noch am ehemaligen Aldi-Komplex klappen könnte (Umwidmung in Mischfläche vorausgesetzt) und das „2nd Home“ in Shcmellwitz bleiben kann. Gerade Jugendarbeit und Trägervielfalt ist wichtig für Schmellwitz!

Hier der Artikel in der heutigen LR:
https://www.lr-online.de/lausitz/cottbus/das-2nd-home-bleibt-in-schmellwitz_aid-34613253

Bericht über OB-Rundgang in der Lausitzer Rundschau

Obwohl der Artikel in der Lausitzer Rundschau nicht sehr ausführlich ist, beinhaltet er doch aber die beiden wichtigsten Punkte. So wird das leerstehende Gebäude des alten Nettomarktes am Nordrand wohl durch Wohnbebauung ersetzt (ein entsprechendem B-Plan muss noch zugestimmt werden) und der Spielplatz an der Eigenen Scholle bekommt Gelder aus der Fanta-Spielplatzinitiative.  Weiterlesen

Untitled

Es war in Teilen nicht einfach am Donnerstag aber es hat mich gefreut, dass wir am Ende doch einen guten Konsens hatten. Alle Beteiligten wollen nun mehr Zusammenarbeiten. Viele waren sehr erstaunt wie groß der Bereich ist, den ich ehrenamtlich betreue und hatten am Ende auch Verständnis, dass der Bürgerverein nicht überall sein kann.

(Foto und Artikel Georg Zielonkowski)

 

 

Hier noch der Link zum Artikel:

https://www.lr-online.de/lausitz/cottbus/schmellwitzer-streben-besseres-miteinander-an_aid-7233568

Lausitzer Rundschau: Wohl des Stadtteils stets im Blick

Ein schöner Artikel über das 20-Jährige Bestehen des Bürgervereins ist am Samstag in der LR erschienen. Dieser fast Vergangenes, wie Gegenwärtiges gut zusammen und zeigt auf was wir noch vorhaben:

… Ein längerfristiges Ansinnen des Vereinsvorstands ist die Wiederbelebung der Rückbauflächen. „Dort kann ich mir zum Beispiel kleine Mehrfamilienhäuser oder Eigenheime vorstellen.“ Tietz wünscht sich eine gute soziale Durchmischung für Schmellwitz. Zu einer Belebung des Stadtteils könne auch der zukünftige Cottbuser Ostsee beitragen. „Da wird es noch einiges an Entwicklung geben.“…

Hier der Artikel zum nachlesen (Für Großansicht klicken):

Wer das ganze Online lesen möchte:
Hier der Link zur LR