Ausstellungseröffnung „SCHMELLWITZ GESTERN & HEUTE“

Was für ein wundervoller Abend : Die Ausstellungseröffnung „SCHMELLWITZ GESTERN & HEUTE“ unseres Bürgerverein e.V. Schmellwitz begeisterte ein großes Publikum!

Auf der gestrigen Ausstellungseröffnung im Wendischen Haus / Serbski Dom war der Ausstellungssaal bis auf den letzten Platz gefüllt. Eine humorvolle, mit historischen Fakten gespickte, Laudatio von Michael Meyer und eine wundervolle musikalische Begleitung rundeten die Eröffnung ab. Die anschließenden Gespräche und das viele positive Feedback hat uns und vor allem auch mir persönlich, viel Kraft und Energie für neue Projekt gegeben.

Vielen Dank an das Wendischen Haus / Serbski Dom für die Möglichkeit unsere geschichtlichen Tafeln außerhalb von Schmellwitz in einem solch festlichem Rahmen zu präsentieren und vielen Dank an Toni BlümelDr. Peter Schurmann und Michael Meyer, welche uns inhaltlich bei der Umsetzung geholfen haben. Zudem gilt ein großer Dank dem Stadtarchiv Cottbus für die zur Verfügung gestellten Bilder. Einen Großteil der Recherche, die Texte und die komplette Gestaltung habe ich übernommen.

Die Ausstellung ist noch bis zum 14. April im Wendischen Haus zu sehen.

Grandioser Herbstlauf!

Es war so grandios! Danke an das Stadtteilmanagement, die Regionalwerkstatt Brandenburg e.V, die Streckenposten, die vielen Akteure des Offenen Netzwerk und unseren Sponsoren, die diese unglaubliche Veranstaltung mit uns möglich gemacht haben.

Auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!
Hier die schönsten Impressionen (alle unsortiert und noch mehr meiner Bilder, können unter info@bv-schmellwitz beim Bürgerverein erfragt werden ):

Sanierung der Rosa-Luxemburg-Straße – Teilabschnitt zwischen Feldstraße und Schmellwitzer Straße ist gesichert

Tolle Sache, dass die überparteilichen Gespräche in unserem Bürgerverein e.V. Schmellwitz gefruchtet haben.

Nach gemeinsamen Gesprächen mit Stadtverordneten verschiedener Fraktion, kam in Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung der folgende Antrag zustande, der gestern erfolgreich auch in der Stadtverordnetenversammlung beschlossen wurde. Unser Bürgerverein hat so ein lange währendes Thema, zumindest finanziell, zur Umsetzung absichern können.

Vielen Dank an die beteiligten Fraktionen DIE LINKE Lausitz, SPD Cottbus, CDU Cottbus und Gemeinsam für Cottbus, alle beschließenden Stadtverordneten und die Stadtverwaltung Stadt Cottbus, dass das Anliegen vieler Schmellwitzerinnen und Schmellwitzer wahrgenommen und am Ende auch umgesetzt wurde. Eine größere Wertschätzung kann man sich als Bürgerverein nicht wünschen.

Hier der Antrag zum nachlesen

https://session.cottbus.de/buerger/getfile.asp?id=4155&type=do

AKTIONSTAGE – WILLI-BUDICH-STRAßE

Ab dem heutigen Mittwoch stehen wir (Stadtverwaltung, Alba, GWC, Stadtteilmanagement und Bürgerverein) bis einschließlich Freitag jeweils von 10-15 Uhr in der Willi-Budich-Straße, um uns mit den Anwohnern über Probleme im Quartier zu unterhalten, über Mülltrennung aufzuklären oder einfach nur zuzuhören.

Für Kids ist natürlich auch etwas aufgebaut. Dank der Sparkasse Spree-Neiße gibt es auch einen Imbiss zur Mittagszeit

Wir hoffen so auch viele Anwohner für den Herbstputz am Samstag hier vor Ort zu begeistern.

Lösung zu Sperrmüll in der Willi-Budich-Straße lässt auf sich warten

Das Thema Sperrmüll in der Willi-Budich-Straße begleitet mich schon seit einigen Jahren. Nun hat sich, neben uns im Bürgerverein, auch die LR dem Thema angenommen. Fakt ist, obwohl wir alles dran setzen und im Engen Austausch mit Stadtteilmanagement, Verwaltung und auch seit neustem mit dem Vermieter sind, werden wir dieses Problem nicht über Nacht lösen können. Doch wir haben einige Lösungen besprochen, die allerdings noch Zeit brauchen.

Wie im Artikel von mir schon erwähnt, werden wir aus diesem Grund erstmal die menschliche Ebene suchen. Sprachbarrieren überwinden und versuchen die Mieter für einen Herbstputz am 23.10. vor Ort zu motivieren. Wir lassen auf jeden Fall nichts unversucht.

Vielleicht sieht man sich ja vor Ort.

Hier der Artikel aus der Lausitzer Rundschau:

https://www.lr-online.de/lausitz/cottbus/integration-in-cottbus-cottbuserin-verzweifelt-an-muell-und-laerm-in-neu-schmellwitz-59501361.html?fbclid=IwAR2X2YBj95zFHCYD3SHFu4BpEPpywpXypndPp2qUq0csuXH0xNi8GTw7rVs

LR-Artikel „Neu Schmellwitz ist kein Getto“

Ein Interview, welches zwar mit drei Stunden mein bisher längstes, aber mir auch sehr wichtig war. Vielen Dank auch an Herrn Wiesner von der Lausitzer Rundschau, der sich diese Zeit auch genommen hatte und mit seinem Artikel einen neuen Blick auf Schmellwitz und seine Menschen wirft.

Hier der Link zum Online-Artikel:
https://www.lr-online.de/lausitz/cottbus/buergerverein-warum-neu-schmellwitz-kein-ghetto-ist-47113489.html

Und anbei auch nochmal der Artikel als Bild: