Zweiter Platz beim Cottbuser Toleranzpreis

Unser Projekt „School & Cinema“ wo wir über 300 Schülern das Thema Antisemitismus und Rassismus nahe gebracht haben und dabei, dank des JFBB – Jüdischen Filmfestival Berlin & Brandenburg sogar eine Diskussion mit Arkadij Khaet anbieten konnten, wurde mit einem Preis bedacht. Unserer Open-Air-Kinonächte werden sich auch im nächsten Jahr etwas für Schüler einfallen lassen. Vielen Dank an meinen Bürgerverein e.V. Schmellwitz und das Humanistisches Jugendwerk Cottbus e.V. für die geniale Idee.

AKTIONSTAGE – WILLI-BUDICH-STRAßE

Ab dem heutigen Mittwoch stehen wir (Stadtverwaltung, Alba, GWC, Stadtteilmanagement und Bürgerverein) bis einschließlich Freitag jeweils von 10-15 Uhr in der Willi-Budich-Straße, um uns mit den Anwohnern über Probleme im Quartier zu unterhalten, über Mülltrennung aufzuklären oder einfach nur zuzuhören.

Für Kids ist natürlich auch etwas aufgebaut. Dank der Sparkasse Spree-Neiße gibt es auch einen Imbiss zur Mittagszeit

Wir hoffen so auch viele Anwohner für den Herbstputz am Samstag hier vor Ort zu begeistern.

Lösung zu Sperrmüll in der Willi-Budich-Straße lässt auf sich warten

Das Thema Sperrmüll in der Willi-Budich-Straße begleitet mich schon seit einigen Jahren. Nun hat sich, neben uns im Bürgerverein, auch die LR dem Thema angenommen. Fakt ist, obwohl wir alles dran setzen und im Engen Austausch mit Stadtteilmanagement, Verwaltung und auch seit neustem mit dem Vermieter sind, werden wir dieses Problem nicht über Nacht lösen können. Doch wir haben einige Lösungen besprochen, die allerdings noch Zeit brauchen.

Wie im Artikel von mir schon erwähnt, werden wir aus diesem Grund erstmal die menschliche Ebene suchen. Sprachbarrieren überwinden und versuchen die Mieter für einen Herbstputz am 23.10. vor Ort zu motivieren. Wir lassen auf jeden Fall nichts unversucht.

Vielleicht sieht man sich ja vor Ort.

Hier der Artikel aus der Lausitzer Rundschau:

https://www.lr-online.de/lausitz/cottbus/integration-in-cottbus-cottbuserin-verzweifelt-an-muell-und-laerm-in-neu-schmellwitz-59501361.html?fbclid=IwAR2X2YBj95zFHCYD3SHFu4BpEPpywpXypndPp2qUq0csuXH0xNi8GTw7rVs

Weitere zwei Jahre Vorstand der SPD Cottbus

Auf weitere zwei Jahre Vorstand der SPD Cottbus . Es ist wieder eine gute Mannschaft geworden. Ich bin auch ein bisschen stolz seit 7 Jahren Kassierer und somit auch Vorstandsmitglied zu sein und mit der Cottbuser SPD schon viele Höhen und Tiefen durchlebt zu haben. Nun heißt es nochmal Endspurt im Wahlkampf mit Maja Wallstein die nur 2% Punkte hinter dem Direktkandidaten der AfD liegt und so ein AfD-Bundestagsmandat in Cottbus/Spree-Neiße verhindern kann.

AWO-Mitgliederversammlung

Da tritt man frisch (März 😉) in den AWO-Ortsverein ein und bei der ersten Mitgliederversammlung ist gleich prominenter Besuch mit Hubertus Heil vor Ort. Danke für diesen sympathischen Besuch bei dem auch Maja Wallstein unsere Bundestagskandidatin mit vorbeischaute. An dieser Stelle auch herzlichen Glückwunsch an Anja Heger und ihren AWO-Vorstand zur Wiederwahl

Interview zu Schmellwitz und den Kinonächten in der LR

Der Charm des zweistündigen Interviews spiegelt sich in diesem Beitrag wieder. Danke an die Lausitzer Rundschau, dass sie Schmellwitz und unseren Kinonächten eine Plattform bietet. Dieser Stadtteil braucht mehr solche Beiträge:

https://www.lr-online.de/lausitz/cottbus/kultur-in-cottbus-wie-kinofilme-das-image-von-neu-schmellwitz-verbessern-sollen-58362137.html?fbclid=IwAR1QaEKtj8EXV4Vc5uirKQNBUVPBGfNj82QSjtM9nlwfZr3-dsytJFVQ8Zw

Der aktuelle Hermann über den Bürgerverein, Schmellwitz und die Kinonächte

Der aktuelle Hermann hat mich zum Bürgerverein, dem Stadtteil Schmellwitz und den Open-Air-Kinonächten befragt. Danke an Georg Zielonkowski für die abwechslungsreichen zwei Stunden.

Also in den Wartezimmern mal die Augen aufhalten und sich die aktuelle Ausgabe mal zum lesen nehmen oder hier geht es auch online:

https://www.hermannimnetz.de/kinonaechte-schmellwitz/

Neues Projekt „Faktenverliebt“ mit der ersten Faktenrecherche

Ein Projekt, welches wir nach einigen Jahren endlich mit einem neuen Team wiedererwecken. Ab jetzt freue ich mich #faktenverliebt zu sein.

Dazu folgende Infos zu unserem Projekt:

Aus „Für ein tolerantes und weltoffenes Cottbus“ wird „faktenverliebt.“. Wir entrümpeln aber nicht nur unseren sperrigen Namen und ändern unser Design. Wir haben in unserem Projekt auch personell rotiert und uns inhaltlich neu ausgerichtet: In Zukunft werden wir uns hier stärker auf Hintergründe fokussieren. Wir können und wollen keine Konkurrenz zu großen Aufklärungsplattformen wie Mimikama oder Volksverpetzer sein. Stattdessen werden wir versuchen, hier zu lokalen Geschehnissen Fakten und Input zu liefern. Eine Diskussionsgrundlage für jene zu schaffen, die noch diskutieren wollen. Denen aber manchmal die Argumente fehlen.

Was wir damit meinen:
Warum es nicht okay ist, wenn Stadtverordnete in einer Sitzung Klamotten eines rechtsextremen Labels tragen. Auch wenn diese Kleidungsstücke erst einmal völlig unverfänglich aussehen.

Wer ist hier kriminell – und warum? Wir werden versuchen, euch einen tieferen Einblick in die Faktenlage zu geben.

Wie sieht der aktuelle Stand zu Corona aus, wer demonstriert in diesem Zusammenhang und was bedeutet dieses Q, das Leute immer öfter dabei vor sich hertragen?

Welche Organisationen engagieren sich im Süden Brandenburgs wofür? Wir wollen auch stärker mit Euch interagieren. Ausdrücklich hoffen wir auf einen Austausch, sowohl über liberale als auch über konservative Positionen.

Euch ist etwas aufgefallen? Ihr habt eine Frage? Immer her damit. Wir werden versuchen euch ein möglichst breites Angebot an Fakten zu schaffen.

Natürlich erheben wir dabei nicht den Anspruch, immer das gesamte Bild liefern zu können. Wir werden auch nicht rund um die Uhr Beiträge posten.

Und hier gibt es auch die ersten Fakten und Recherchen:

„Mehr als ein braunes Hemd – Bekleidungsmarken der rechten Szene“ ist grad frisch erschienen und ihr bekommt hier das Dokument zum Download: Faktenverliebt: „Mehr als ein braunes Hemd – Bekleidungsmarken der rechten Szene“ PDF 757kb

Mehr Fakten demnächst dann unter: www.faktenverliebt.de